Ausbildung zum Life Balance Coach

Life Balance Coach

Dauer: Die Ausbildung umfasst 8 Wochenenden und zwei Outdoor Tage.

Nächster Kursstart: 13. März 2021
Unterrichtszeiten:
Sa. / So. 09.30 bis 16.30 Uhr

Anmeldung: bis 20. Feb. 2021

Kosten: 1.850,- Euro (oder 9 Raten zu 211,- Euro) inklusive Skripten zuzüglich vier supervisorische Einzelsitzungen bei der Kursleitung

Termine:

13./14.03.2021
24./25.04.2021
15./16.05.2021
06.06.2021 – Outdoor-Tag
19./20.06.2021
17./18.07.2021
04./05.09.2021
18./19.09.2021
03.10.2021 – Outdoor-Tag
09./10.10.2021

(Änderungen vorbehalten)

Inhalte der Ausbildung im Überblick:

  • Intensive Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
  • Psychotherapeutische Werkzeuge erlernen
  • Entwicklung von Basiskompetenzen für die Arbeit mit Menschen
  • Vermittlung von psychologisch relevantem Wissen
  • Work Ins als “Heimstudium”
  • Vier supervisorische Einzelsitzungen ausbildungsbegleitend

Methoden der Ganzheitlichen Psychotherapie:

  • Integrative Gesprächstherapie – Zugang und Umgang mit Gefühlen, Bedürfnissen und Werten
  • Atem- und körperorientierte Techniken – Die Sprache des Körpers in Beratung und Therapie
  • Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie – Gedankenwelten
  • Systemische Lösungen – Eingebunden im Familiensystem
  • Achtsamkeitstraining, Natur und Meditation – Verbindung statt Entfremdung
  • Dynamische Entspannung – Bewegung von Körper und Seele

Das praktische Erproben der o.g. Therapeutischen Werkzeuge dient der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und zur Orientierung über Stärken und Ressourcen.
Für die erfolgreiche therapeutische Arbeit spielt neben der Anwendung bestimmter “Techniken” die eigene innere Haltung und Persönlichkeit eine wesentliche Rolle. Die Entwicklung und Erweiterung bestimmter Basiskompetenzen im Umgang mit sich selbst und dem Gegenüber ziehen sich deshalb wie ein roter Faden durch die Ausbildung:

  • Achtsamkeit und Akzeptanz
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Entwicklung von Empathie und Mitgefühl sowie unbedingter Wertschätzung
  • Selbstverantwortung und Authentizität
  • Auseinandersetzung mit spirituellen Aspekten sowie deren Integration in die Arbeit mit Menschen

Erlebnisorientierte Ausbildung

Unsere Ausbildung ist erlebnisorientiert und gibt Ihnen viele Möglichkeiten, das theoretische Wissen sogleich in die Praxis umzusetzen. Das bedeutet, Sie sind im Verlauf der Ausbildung immer wieder sowohl in der Klienten- als auch in der “Begleiterrolle“, um die Methode auszuprobieren bzw. am eigenen Leib zu erfahren, unterstützt durch die jeweilige Dozentin. In der anschließenden Reflexion, werden Erfahrungen und Fragen dazu besprochen. Therapeutische Kompetenz entwickelt sich vor allem durch praktische Erfahrung. Alles was Sie selbst als heilsam erlebt haben, verinnerlichen Sie und dadurch können Sie es an andere weitergeben. So verbindet sich theoretisches Wissen mit praktischem Arbeiten und Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit Ihren künftigen Klienten und erweitern Ihr Spektrum an Interventionsmöglichkeiten.

Work Ins
Die Work Ins (Aufgaben für Ihr Heimstudium) sind ein kostbarer Bestandteil der Ausbildung, in denen Sie eine Verabredung mit sich selbst haben.
Hier ist Raum für Ihre ganz intimen Erfahrungen, allein mit den Wundern, die in Ihnen und um Sie verborgen liegen. Diese Aufgaben sollen das Verständnis für sich selbst und andere vertiefen und Einzug im Alltag finden. Dadurch stärken Sie die eigene Verbundenheit mit sich und der Natur, zugleich bekommen Sie Alltagsübungen an der Hand, die dazu beitragen im Gleichgewicht zu bleiben. Es erwarten Sie Achtsamkeitsübungen, Meditationen, kurze theoretische Ausführungen, aber auch (für die Naturliebhaber) längere Exkursionen in die Wälder und Felder Ihrer Umgebung. Umso mehr Sie sich darauf einlassen, umso mehr können Sie lernen und erfahren. Work Ins sind ein Geschenk, das Sie ausschließlich sich selbst machen.

Supervision (Einzelsitzungen) ist ein wesentlicher Bestandteil jeder psychotherapeutischen Ausbildung. Sie dient zum einen der Aufarbeitung eigener Themen und ist zugleich eine verantwortungsvolle und unterstützende Begleitung während der Ausbildungszeit. Selbst in der “Klientenrolle” zu sein, vertieft das Verständnis und die Empathie für Ihre Klienten. Manches was Sie theoretisch erlernen erfahren Sie hier direkt und verinnerlichen es. Daher ist Supervision ein wichtiger Baustein in unserer Ausbildung.
Jede der vier supervisorischen Einzelsitzungen dauert 60 bis 90 Minuten. Die Sitzungen werden nach Zeit abgerechnet, pro 60 Minuten werden 80,- Euro berechnet.

„Jede Arbeit an anderen, setzt die Arbeit an sich selbst voraus.“
Albert Schweitzer

Voraussetzungen

  • Bereitschaft und Motivation sich auf die eigenen Anliegen und Prozesse einzulassen
  • sich in den Übungen sowohl als Klient/in wie auch als Begleiter/in zur Verfügung zu stellen
  • eine normale psychische Belastbarkeit

Sollten Sie gerade in psychotherapeutischer Behandlung sein und/oder derzeit Psychopharmaka (Antidepressiva o.Ä) einnehmen, so ist die Teilnahme nur mit der Zustimmung Ihres Therapeuten möglich.

Kursleitung:

Elfriede Goldfuß
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Aus- und Weiterbildung in
Integrativer Atem- und Körpertherapie
Meditation, Entspannung und Atemarbeit
Kommunikation nach C. Rogers / M.B. Rosenberg
Trauerarbeit nach J. Canacakis
Naturcoaching

Dozentinnen:

Tatjana Pinzer
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Systemisch-phänomenologische Psychotherapie
Langjährige Tätigkeit im Bereich der Aufstellungsarbeit nach B. Hellinger
Gesprächs-, Verhaltens- und Kunsttherapie
Energiearbeit, Reiki, Kinesiologie