Aufgrund der aktuelle Corona-Lage verzichten wir derzeit auf allgemeine Informationsveranstaltungen und bieten Interessenten ein persönliches Informationsgespräch an, gerne auch per Videokonferenz (Zoom Video Communications).

Dabei stellen wir das Konzept der Schule vor, es ist Raum für Deine Fragen zur jeweiligen Ausbildung und wir können uns persönlich kennen lernen.

Therapeutische Werkzeuge:

Integrative Atem- und Körperarbeit

Ausbildung Integrative Atem- und Körperarbeit – Trainer/in für Atem- und körperzentrierte Psychotherapie/Persönlichkeitsentwicklung mit Zertifizierung

Der Körper erinnert sich, sogar an Erfahrungen, die wir bewusst nicht erinnern können. Er weiß um unsere Lebensgeschichte. Über seine Haltung, seine Verspannungen und Panzerungen sowie die energetische Ladung, zeigt er uns die tief liegenden, ungelösten Themen und Blockaden.

Charakter-Strukturen/Überlebens-Strukturen sind Ausdruck einer Lebenshaltung, die das Überleben auch da noch garantierte, wo die Lebensumstände zu wünschen übrig ließen. Überlebens-Strukturen stellen in diesem Zusammenhang eine Beschränkung der Lebendigkeit des Menschen dar, der Entfaltungsprozess ist gestoppt worden, die Entwicklung wurde versäumt.

Durch Zentrierung und Arbeit sowohl mit dem Atem als auch dem Körper wird sich der Klient der eigenen körperlich-seelischen „Lebenshaltung“ bewusst sowie der in ihm gebundenen Emotionen, die abgewehrt werden mussten. Häufig werden Erinnerungen wach, die in einem ursächlichen Zusammenhang mit den abgewehrten Emotionen stehen. In der sprachlichen Aufarbeitung geht es um die Verknüpfung der Erfahrungen auf der körperlichen Ebene mit den seelisch-geistigen „Haltungen“ und um eine Integration der nun lebendig gewordenen Persönlichkeitsbereiche. Die Selbstheilungskräfte wirken nunmehr positiv auf das gesamte System.
Damit wird der Weg frei zu mehr Lebendigkeit, Flexibilität, die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten nehmen zu. Das den einzelnen Strukturen innewohnende Potential beginnt sich zu entfalten.

Diese Ausbildung vermittelt Techniken und Strategien um Menschen durch atem- und körperzentrierte Methoden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung professionell zu begleiten. Die Ausbildung ist praxisorientiert und befähigt zu einer kompetenten und sicheren Anwendung der erlernten Techniken.

Start: 20.03.2021
Dauer: 6 Wochenenden
samstags von 09.30 bis 17.30 Uhr
sonntags von 09.30 bis 17.00 Uhr

Termine:
20./21.03.2021
17./18.04.2021
08./09.05.2021
26./27.06.2021
24./25.07.2021
25./26.09.2021

Anmeldung: bis 28.02.2021

Kosten: 1.365,- Euro (oder 7 Raten zu 195,- Euro) inklusive Skripte

Stimmen zum Kurs

Die Ausbildung selber fand ich sehr beeindruckend und hat ein unheimlich schönes Bauchgefühl hinterlassen auf dem „Weg zu sein“. Schön finde ich auch, Leute gefunden zu haben mit denen ich mich fachlich austauschen kann. Mir gibt es Sicherheit.

Sandra

Durch die Assistenz im Rahmen der Ausbildung habe ich viel Sicherheit gewonnen. Während einer längeren Bewegungseinheit in deinem „ZeitRaum“ hatte ich auch geniale, kreative Ideen …. und habe das Vertrauen gewonnen mit Klienten zu arbeiten. Ich selber gewinne durch tiefe Atmung viel Ruhe und erfahre dadurch immer wieder Klarheit … Vielleicht wäre die Ausbildung noch zu toppen 🙂  wenn man eine Einheit anbietet mit Übungen, die im Freien durchführbar sind. Ich atme mit meiner ersten Klientin viel im Garten und könnte es mir im Wald auch gut vorstellen. Ich habe das Gefühl, in der Natur noch ein bisschen tiefer atmen zu können.

Martina

Methoden und Inhalte

Als Basis dient uns die Charaktertypologie nach A. Lowen.
Wir setzen uns mit der jeweiligen Charakter- bzw. Überlebens-Struktur sowohl theoretisch als auch praktisch auseinander. Dadurch werden alte Überlebensstrategien verständlich und nachvollziehbar.

Menschen sind einzigartig, trotzdem finden sich in jedem Menschen Anteile der verschiedenen Charakter-Strukturen, mal mehr mal weniger ausgeprägt. Im Laufe der menschlichen Entwicklung ist die Auseinandersetzung mit den menschlichen Kernbedürfnissen unausweichlich, diese sind:
Kontakt, Umgang mit Bedürfnissen, Vertrauen, Autonomie sowie Liebe und Sexualität.

Durch die Auseinandersetzung mit der Entstehungsgeschichte sowie den inneren und äußeren Haltungen, vergrößert sich unser Verständnis und Mitgefühl. Zudem ergeben sich dadurch für den Therapeuten sowohl allgemeine als auch therapeutische Strategien, denn jede Charakter-Struktur benötigt eine andere Herangehensweise.

Es fließen neue Erkenntnisse der Neurobiologie sowie der Integralen somatischen Psychotherapie mit ein:

  • Verkörperung von Emotionen
  • Verbesserung der Selbstregulation
  • Ressourcenarbeit
  • Verbesserung von Kognition und Handlungskompetenzen

In diesem Training geht es des weiteren darum, stets offen und kindlich neugierig zu bleiben, für das was wirklich ist. Dies wird möglich durch die Entwicklung von innerer Achtsamkeit sowohl für sich selbst als auch den Klienten in dieser Fähigkeit anzuleiten.

Wir planen einen großen Teil der Ausbildung in unserem Outdoor-Bereich und wünschen uns daher von Ihnen die Bereitschaft auch Draußen, eingebunden in der Natur zu arbeiten und zu sein, was oft ganz wunderbar ist und natürlich auch mal eine Herausforderung sein kann – wie das Leben halt so spielt.

Charaktertypologie (A. Lowen)

  • Grundthemen der Persönlichkeitsentwicklung
  • Kernbedürfnisse, Kernfähigkeiten, Kernprobleme
  • Entwicklungstrauma und Bindungsmuster
  • Überlebensstrategien
  • Gefühls- und Denkmuster
  • Arbeit an den Abwehrmechanismen

Bodyreading – Botschaften des Körpers

  • Körperstruktur, Körperausdruck und Bewegungsmuster
  • Energieniveau
  • Erdung
  • Grundlagen der Atemwahrnehmung, Atemfluss und Atemmuster

Anwendung verschiedener Körperinterventionen

  • Atemvertiefung
  • Anregung unwillkürlicher Körperbewegung
  • Arbeit am emotional verbundenen stimmlichen Ausdruck
  • Belebung des allgemeinen Energieniveaus
  • Methoden zur Verkörperung von Emotionen

Innere Achtsamkeit, absichtsloses Gewahrsein, Körperbewusstsein, Präsenz

Körperorientierte Kommunikation sowie Prozessbegleitung von atem- und körperzentrierten Techniken

Praktische Anwendung verschiedener Techniken sowohl in der Gruppe als auch in der Partnerarbeit

Zertifizierung

Sie absolvieren dazu eine praktische Prüfung in Form einer Einzelarbeit sowie einer mündlichen Prüfung. Danach erfolgt die Zertifizierung zum/zur
Trainer/in für atem- und körperzentrierte Psychotherapie/Persönlichkeitsentwicklung.
Die Teilnahme an der Zertifizierung ist freiwillig.

Zulassungsvoraussetzung:
Kursteilnahme zu mindestens 80%
Drei Supervisionssitzungen bei der Kursleitung (je 60 Min/80,- Euro)

Zielgruppe

Dieser Ausbildung ist besonders gedacht für Menschen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit beraten, therapieren, coachen oder pädagogisch tätig sind. Sie ist jedoch auch für Menschen geeignet, die Persönlichkeitsentwicklung mit Weiterbildung verbinden möchten.

Kursleitung
Elfriede Goldfuß

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Aus- und Weiterbildung in

  • Integrativer Atem- und Körpertherapie
  • Meditation, Entspannung und Atemarbeit
  • Kommunikation nach C. Rogers / M.B. Rosenberg
  • Trauerarbeit nach J. Canacakis

seit 2005 eigene Praxis sowie Tätigkeit als Dozentin für verschiedene Institutionen der Erwachsenenbildung sowie Schulleitung von ZeitRaum
Vorbereitungskurse auf die HP-PSY-Prüfung Trainings im Bereich Kommunikation & Emotion, Atem- und Körperarbeit

Wir sind gerne persönlich für Sie da, rufen Sie uns einfach an, Tel. 08442 9560176

Kursunterlagen auf Anforderung.

Änderungen vorbehalten.